BUND Regionalverband Bodensee-Oberschwaben
Jetzt spenden Mitglied werden

Junge Menschen für den BUND

26. September 2023

Junge Menschen für den BUND - auf der Suche nach Aktiven und Unterstützer*innen

 (Corinna Tonoli / BUND)

Großen Erfolg hatte der Bund für Umwelt und Naturschutz, als vor sechs Jahren ein Team junger Menschen in seinem Auftrag die Werbetrommel rührte. Nun geht es nach einer "Werbepause" weiter im Kreis Ravensburg.

 

In den nächsten Wochen werden junge Menschen „ausschwärmen“, um für die Naturschützer im Lkr. Ravensburg weitere Aktive und Unterstützer*innen zu werben.

„Unser Werbeteam kommt von auswärts, weiß von uns aber alles Wichtige über den hiesigen BUND,“ erklärt Ulfried Miller, Regionalgeschäftsführer des BUND Bodensee-Oberschwaben. „Einige unter ihnen finanzieren so ihr Studium. Ganz wichtig ist ihnen auch, sich im Umweltschutz zu engagieren.“ Für den BUND werben sie, so Miller, weil dieser in zahlreichen Projekten besonders aktiv für die Umwelt und Natur ist und dabei unabhängig von Staat und Wirtschaft sei. Dazu brauche er die Hilfe vieler Bürgerinnen und Bürger, die selbst mitarbeiten oder finanzielle Beiträge leisten.

In den nächsten Wochen werden nun BUND-Werber*innen von Haustür zu Haustür ziehen, um Aktive und Förder*innen suchen. Es habe sich gezeigt, so Miller, dass es für die politisch unabhängigen Naturschützer*innen viel mehr Sympathie gebe, als die Mitgliederzahlen besagen. „Viele, die unsere Arbeit für gut halten, kommen eben nicht von sich aus und sagen, ich will mithelfen. Wenn wir sie aber persönlich ansprechen, sind sie zur Hilfe bereit.“

Damit sich in die Werbeaktion keine „schwarzen Schafe“ einschleichen, werden die echten BUND-Werber*innen spezielle Ausweise mit sich führen. „Die von uns beauftragten Mitarbeiter*innen,“ betont Miller, „dürfen kein Bargeld annehmen. Zusagen für Beitragszahlungen können jederzeit beim BUND storniert werden.“ Ziel der Aktion sei schließlich nicht „die schnelle Mark“, sondern ein langfristiger, breiter Rückhalt in der Bevölkerung. Vertrauen entstehe nur durch gute Naturschutzarbeit. So informieren die Werber beispielsweise über den Schutz Moore, Feuchtwiesen und Streuobstwiesen und den Amphibienschutz in der Region,  die Aktivitäten zum Klimaschutz und Umweltbildungsprojekte des BUND.

Pressekontakt:

Ulfried Miller; BUND-Regionalgeschäftsführer, Telefon 0751 21451, ulfried.miller(at)bund.net

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb