BUND Regionalverband Bodensee-Oberschwaben

Rund um den Klimaschutz

Direkt zu

Ein sonniges Dach über dem Kopf & was nun?

Hast du dich schonmal gefragt, wie viel Sonnenenergie auf deinem Dach ankommt und ob die Nutzung der Sonnenenergie für dich wirtschaftlich ist?

Dann schau doch mal vorbei beim Solaratlas des Landkreis Ravensburg vorbei und prüfe die Bedingungen - oder lasse dich direkt bei der Beratungsstelle der Energieagentur beraten!

Vielleicht lässt sich ja mit deinem Dach ein Beitrag zur Energiewende leisten?!

Solaranlagen könnten auf noch viel mehr Flächen stehen. (bit.it / photocase.de)

Gemeinsames Positionspapier zur Solarenergie des BUND und NABU

Klare Positionierung des BUND und NABU für den Ausbau der Solarenergie - aber: so naturverträglich wie möglich!

Angesichts des Klimawandels ist eine schnelle Energiewende unverzichtbar. Hierfür bedarf es regional-adäquate Lösungen mit möglichst geringer Eingriffsintensität. Dies betonen BUND und NABU im gemeinsamen Papier. Bei den Ansätzen für mehr Energie aus Sonne spielen viele Varianten zusammen - die bessere Ausnutzung von Dachflächen und Fassaden, aber auch die stärkere Berücksichtigung von Parkflächen, Freiflächenfotovoltaik und Kombinationen mit der Landwirtschaft, sogenannte Agri-Fotovoltaik. Außerdem wurden Ausschlussflächen formuliert, die aufgrund naturschutzfachlicher Wertigkeit von einer energetischen Nutzung freigehalten werden sollen. Hinweise für einen naturverträglichen Ausbau von Freiflächensolaranlagen wurden ebenso formuliert. "Am richtigen Standort und bei guter ökologischer Planung können Freiflächensolaranlagen mit Extensivierung, Schaffen von Strukturvielfalt und gezielten Schutzmaßnahmen (...) auch Vorteile für die Natur bringen", betonen BUND und NABU. So kann es sowohl in Bezug auf den Naturschutz aber auch im Rahmen der Agri-PV für die Landwirtschaft zu Synergieeffekten kommen!

Das Positionspapier mit näheren Erläuterungen und Informationen können Sie hier herunterladen.

 

Bundesweiter Klimastreik am 24.09.2021 - Jetzt vormerken!

Die Bundestagswahl rückt näher.. & somit auch der bundesweite Klimastreik am 24.09.2021! Lasst uns gemeinsam mit Fridays For Future auf die Straßen gehen und der Politik zeigen, dass diese Wahl eine Klimawahl wird! Das heißt, keine Stimmen von uns, ohne ein ernsthaftes und adäquates Klima-Wahlprogramm!

Also zückt euren Kalender, tragt euch den Termin ein & die Botschaft hinaus in die Welt.

Tipps & Material, um noch mehr Menschen für diesen Streik zu mobilisieren,  findet ihr übrigens auch auf https://www.klima-streik.org/mobilisieren/online-mobilisieren ;)

 

Unsere Zukunftsagenda - eine für die Vielen!

Umwelt- und Klimaschutz muss mit sozialer Gerechtigkeit einhergehen! Um diese Symbiose zu stärken, haben der BUND und der Paritätische Gesamt-Verband eine Zukunftsagenda erarbeitet. Ziel dieses Forderungspapiers ist eine ökologische und gerechte Gesellschaft, die zugänglich ist für ALLE!

Wir richten diese Agenda an alle, die für den neuen Bundestag 2021 kandidieren und an die neue Bundesregierung: Setzen Sie sich für eine ökologische und gerechte Gesellschaft für alle Menschen ein.

Naturverträgliche Energiewende

Das Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz - eine Kooperation des BUND und NABU wird gefördert vom Land Baden-Württemberg.

Ziel ist die Unterstützung einer naturverträglichen Energiewende, um Klima-und Naturschutz in Einklang zu bringen. Themenschwerpunkte des Dialogforums sind die Windenergie, Solarfreiflächen und Netzausbau. Das Dialogforum hat jüngst Handlungsempfehlungen für eine naturverträgliche Energiewende hinsichtlich unserer potenzialreichsten Erneuerbaren Energien, der Windkraft und der Solarenergie, veröffentlicht.

Durch die Zusammenarbeit von Behörden, Planungsträgern, Betreibern und Naturschutzverbänden kann eine naturverträgliche Energiewende gelingen!

Nähere Informationen und Inhalte können Sie in der Präsentation des Dialogforums nachsehen!

Lösungen im Dialog finden - das Dialogforum von BUND und NABU

Das Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz von BUND und NABU Baden-Württemberg engagiert sich seit 2012 dafür, dass die überfällige Energiewende naturverträglich erfolgt. Es berät, schult und informiert Naturschutzinteressierte und moderiert bei Konflikten zwischen den Beteiligten – immer in der Überzeugung, dass sich im konstruktiven Dialog die besten Lösungen finden lassen.

Informieren Sie sich gerne auf der Webseite über Beratungsangebote, Veranstaltungen oder Publikationen des Dialogforums und holen Sie sich konstruktive Unterstützung!

 

Grüne Energie für die Region

Klimaneutrales Heizen mit Erdgas -  das ist möglich dank einer Koorperation von BUND und den technischen Werken im Schussental. "Klimagas plus" heißt das Produkt, das auch hiesigen Mooren hilft. (Link zu weiteren Infos Klimagas plus)

Einige BUND-Gruppen haben Beteiligungsprojekte für ihre Mitglieder organisiert. So sind in Aulendorf, Baienfurt, Ravensburg und Wangen Fotovoltaikanlagen am Netz, die von BUND-Mitgliedern gemeinsam installiert wurden.

Beim Klimschutz arbeiten wir eng mit grünen Energieversorgern und Bürgergenossenschaft zusammen. Auch die von den Naturschutzverbänden getragene Bodenseestiftung ist mit zahlreichen Projekten am Start.

 

Aktiv werden

Mitmachen

BUND-Bestellkorb