BUND Regionalverband Bodensee-Oberschwaben

Kleingewässer- & Amphibienschutz

Im Bereich Kleingewässer- & Amphibienschutz beschäftigt sich der BUND Bodensee-Oberschwaben mit vielfältigen Themen des Amphibienschutzes, der Kleingewässer u.v.m.

BUND-Newsletter abonnieren!

Schutzmaßnahmen für Amphibien

Aktuelles

Krötenretter*innen gesucht:

Wer im Frühjahr beim Zaunaufbau, den Kontrollen der Eimerfallen oder dem Zaunabbau mithelfen möchte - einfach im Naturschutzzentrum melden. Wir bieten eine gründliche Einarbeitung an.

Informationen zum Kontrollieren der Eimerfallen:

Wer Eimerfallen kontrollieren möchte – bitte  bei uns  anrufen oder eine E-Mail schicken um  Termine mit uns zu klären. Sie können sich auch im Internet über die aktuellen Helferlisten informieren. Unter folgendem Link finden Sie den aktuellen Einsatzplan mit Informationen, wo und wann noch Betreuer benötigt werden: http://www.amphibienschutz.de/zaun/zaun_index.html 

Auf der Amphibienschutzzaundatenbank einfach links im Feld Baden-Württemberg auswählen, dann den Landkreis Ravensburg und den entsprechenden Zaunstandort. Die Helferlisten werden in der Amphibienwanderungszeit (März bis April) regelmäßig von uns aktualisiert.

 


 

Mitte bis Ende Februar beginnt in der Regel die Amphibienwanderung. Frösche, Erdkröten und Bergmolche müssen bei ihrer Wanderung aus dem Winterquartier zum Laichgewässer die für sie gefährliche Straße überqueren. Da dies für viele ein tödliches Unterfangen ist, werden Amphibienzäune entlang der Straßen aufgebaut.

Die Tiere fallen bei ihrer Suche nach dem Weg zum Laichgewässer in die am Zaun aufgestellten Eimer. Die Eimer müssen jeden Morgen und während der Hauptwanderzeit auch nachts geleert werden, damit die Tiere darin nicht verhungern, vertrocknen oder von Krähen geholt werden.

Deshalb organisiert der BUND, gemeinsam mit anderen Naturschutzverbänden jedes Frühjahr an über 30 Straßenabschnitten der Region Schutzmaßnahmen:

Bad Saulgau
Straße Hochberg-Lampertsweiler
Gemeindeverbindungsweg entlang des Wagenhauser Weihers
Straße Sießen-Wolfartsweiler auf der Höhe des Wagenhauser Weihers und Straßen Sießen-Wolfartsweiler Höhe Kloster Sießen

Ebenweiler
Kreisstraße Ebenweiler Weiher

Ebersbach-Musbach
Feuerlöschteich Liechtenfeld

Horgenzell
Hasenweiler-Ibach
Horgenzell-Winterbach

Ravensburg
Gornhofer Egelsee
Greckenhofweiher Schmalegg
Aulwangener Feuerlöschteich

Berg
Tierheim Kernen

Wolpertswende
Niedersweiler

Bad Waldsee, Isny

Salem, Uhldingen-Mühlhofen, Markdorf, Kressbronn, Radolfzell, Volkertshausen, Gottmadingen, Gaienhofen, Moos, Konstanz, Meckenbeuren, Uhldingen-Mühlhofen, Pfullendorf

Wenn Sie bei einem dieser Zäune helfen möchten, melden sie sich bitte in der BUND Regionalgeschäftsstelle in Ravensburg oder direkt bei den BUND-Gruppen vor Ort.

Rückblick Amphibienschutz

Praktikantin Anna Netzer und FÖJler Merlin Hipp helfen beim Abbau des Amphibienzauns in Winterbach. Foto: Ulfried Miller

Bilanz 2022

Der Trend hält an: es werden immer weniger Grasfrösche an unseren Zäunen. Damit verabschiedet sich langsam aber sicher eine ehemals häufige und damit „systemrelevante“ Amphibienart.Man kann das an unseren Zählungen an den Straßenzäunen der letzten Wochen eindeutig ablesen. Die Erdkröte hält (noch) durch – offensichtlich kommt sie mit Klimawandel (Sommertrockenheit!) und falschem Fischbesatz in den Laichgewässern besser zurecht.Anbei die Ergebnisse der diesjährigen Zählungen. Es waren wieder 5 bis 6 Hauptwandernächte – die Hauptwanderung erfolgte Mitte März. In Achberg und Horgenzell-Ibach konnten wir die Vorjahreszahlen erreichen bzw. sogar deutlich übertreffen (Erdkröten!).

In Wolpertswende und Ravensburg-Aulwangen geht es abwärts (Grasfrösche!)

 

Wie haben sich die Amphibien-Zahlen in Vergleich zu den Vorjahren entwickelt?

Ravensburg-Aulwangen 2018-2022

Wolpertswende-Niedersweiler 2012-2022

Horgenzell-Ibach 2015-2022

 

Bilanz 2020

Ist der Klimawandel bei den Amphibien angekommen? Wandern sie früher los, weil es wärmer wird? Diese und weitere Fragen beantwortet Ulfried Miller in seinem Rückblick über die Amphibienwanderung 2020.

Amphibienzaun bei Berg

Ansprechpartner für Amphibienschutz

Ulfried Miller

BUND-Regionalgeschäftsführer
Leonhardstraße 1 88212 Ravensburg E-Mail schreiben Tel.: 0751/21451

BUND-Bestellkorb