Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Regionalverband Bodensee-Oberschwaben

Für die Natur: Jede Stimme zählt!

05. September 2019

Zehn junge Leute starten Unterstützungsaktion für die Natur im Landkreis Sigmaringen.

Foto: Junge Menschen werben für Mitarbeit und Unterstützung beim BUND Fotografin: Kira Schnellbächer/BUND

Unsere Natur und Umwelt brauchen eine starke Lobby. Deshalb sind derzeit 10 junge Leute im Landkreis Sigmaringen unterwegs, um allen Mitbürgern den Natur- und Umweltschutz-Gedanken näher zu bringen und für eine Unterstützung für den Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) zu werben.

„Wir wollen mit dieser Aktion direkt auf die Menschen zugehen und ihnen unsere jahrzehntelange geleistete Arbeit persönlich vorstellen. Es geht darum, die Bevölkerung vom Nutzen unserer ehrenamtlichen Arbeit für Mensch und Natur in unserem schönen Landkreis zu überzeugen“, so Ulfried Miller, Regionalgeschäftsführer des BUND. Die Bürger werden aufgerufen, sich beim BUND für den lokalen Umwelt- und Naturschutz zu engagieren.

„Mit einer Mitgliedschaft beim BUND kann man helfen, die Umweltbildung in unseren BUND-Kindergruppen zu finanzieren und die zahlreichen Streuobstwiesen, Feucht- und Naturschutzgebiete zu bewahren und den hier heimischen Tier- und Pflanzenarten dauerhaft eine Heimat im Landkreis zu geben“, sagt Miller und wünscht sich deshalb einen großen Mitgliederzuwachs im Landkreis. Schon jetzt stehen mehr als 1.500 Menschen im Landkreis hinter dem BUND und unterstützen den BUND. So ist der  BUND mit seiner Ortsgruppe in Sigmaringen aktiv beim Fairen Handel (Sigmaringen wird am 29.9. als Fair-Trade-Stadt zertifiziert), Arten- und Biotopschutz (Kein Kalkabbau im Natura 2000-Gebiet Oberes Donautal, Biotoppflege von Wacholderheiden), Klimaschutz, Unterstützung der Foodsharing Gruppe und Umweltbildung (Ferienprogramm der Stadt Sigmaringen). 

Die Werber sind in den nächsten Wochen von Montag bis Samstag von 12 bis 21 Uhr unterwegs und sind an ihren BUND-T-Shirts gut zu erkennen. Sie sind mit Tablets unterwegs und tragen Mitarbeiterausweise des BUND. Bargeldspenden werden keine entgegen genommen. Die Studenten werden über die Projekte und die Arbeit des BUND informieren und um dessen Unterstützung als Mitglied bitten. Fragen und Anregungen zur Mitgliederwerbung nimmt die BUND-Regionalgeschäftsstelle in Ravensburg gerne entgegen (Telefon 0751/21451).

Der BUND erhofft sich, dass sich viele Bürger aus den Kreis-Gemeinden für die aktive Unterstützung des Natur- und Umweltschutzes begeistern lassen, damit der BUND auch in Zukunft unabhängig von Staat und Wirtschaft agieren kann.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb